Badideen Aktuell

Bügeleisen verschmutzt

Die verschmutzte Sohle des Bügeleisens kann man prima mit Backofenspray von Rückständen befreien.

 

Fettspritzer auf Herd

Lästige Fettspritzer mit Salz verhindern
Kurzgebratenes in der Pfanne ist beliebt und gehört zur schnellen Küche. Aber, wenn da nicht die lästigen Fettspritzer wären. Mit einer Prise Salz in der Pfanne kann man den aufwändigen Herdputz verhindern.

Chrom mit Mehl behandeln

Chrom glänzt mit Mehl
Chrommöbel glänzen wieder, wenn sie mit einem Tuch abgerieben werden, das vorher mit Mehl bestäubt wurde.

Kratzer auf Leder

Taschen Schuhe oder Geldbörsen aus Leder sehen etwas ramponiert aus!
Um das Material zu pflegen, einfach eine feuchtigkeitsspendende Bodylotion auf das Leder geben und die Kratzer verschwinden nach und nach.

Scherben nutzen

Zerbrochene Tontöpfe nicht wegwerfen, sondern die Scherben unten in die Blumentöpfe legen. Das Abflussloch verstopft so nicht mit Blumenerde.

Mit Zitrone Messing

Gegenstände aus Messing glänzen wie neu, wenn man sie mit einer halben Zitrone einreibt. Den Saft der Zitrone drei Minuten einwirken lassen, abspülen und anschließend etwas polieren.

Klebeband wieder auffrischen


Altes Klebeband, dass nicht mehr so gut haftet, lässt sich in der Mikrowelle auffrischen. Dazu die Rolle auf niedrigster Stufe für etwa fünf Minuten in der Mikrowelle ein paar Runden drehen lassen. Die Strahlung setzt die Klebe-Moleküle wieder in Bewegung.

Wäsche im Winter draußen trocknen

Selbst bei Frost kann frisch gewaschenen Wäsche zum Trocknen nach draußen gehängt werde. Damit sie keinen Schaden nimmt, muss ein wenig anders mit ihr als sonst umgegangen werden. Das Zusammenspiel von Minusgraden, niedriger Luftfeuchtigkeit und leichtem Wind lässt Wäsche laut dem Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel sogar besonders gut trocknen. Der feuchte Stoff gefriert dabei zunächst und wird hart. Das gefrorene Wasser verdampft aber nach einiger Zeit aus dem Stoff, ohne diesen wieder anzufeuchten. Wenn die Wäschestücke dann trocken sind, sind sie auch nicht mehr hart. Zu früh abgenommen können die Textilien leicht brechen. Daher darf man die Kleidungsstücke nur von der Wäscheleine nehmen, wenn sie wirklich trocken und weich sind.

Staubsauger muffelt

Den Staubsaugerbeutel wechseln und frischen Kaffeepulver aufsaugen oder kleine Wattebäusche, die mit Parfüm bestäuben, im Filter legen. Beim Staubsaugen erwärmen sich die Stoffe im Beutel und geben einen angenehmen Geruch ab.